KONTAKT +49 (0)89 24223922

Oberschenkelstraffung

Die Beine und der Po bestimmen zu einem großen Teil
die erotische Ausstrahlung
sowohl einer Frau als auch eines Mannes.

INFORMATIONEN ANFORDERN

Mit körperlichem Training und Ernährung können Sie diese Ausstrahlung stark beeinflussen, aber auch mit den Möglichkeiten der Plastischen Chirurgie ...
 

Mein neues Aussehen:
Schlanke Beine und ein schön geformter Po

Fettpolster an den Außenseiten der Oberschenkel (so genannte „Reithosen“)
stören viele Frauen.

Häufig scheuern die Oberschenkelinnenseiten und Fettdepots an den Innenseiten der Knie. Auch ist der Po oft zu dick oder in manchen Fällen zu flach.

Diese Stellen können gezielt modelliert werden - durch eine Fettabsaugung (Liposuction) oder durch eine Straffung des Gewebes. Ein flacher Po lässt sich durch ein Implantat, ähnlich wie bei einer Brustvergrößerung, modellieren und wieder zu einer schönen Rundung bringen.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, uns bei Fragen und Interesse anzuschreiben, einen telefonischen Rückruftermin oder ein persönliches und ausführliches Beratungsgespräch in unserer plastisch- chirurgischen Praxis zu vereinbaren.

INFORMATIONEN ANFORDERN

 

Häufige Fragen zur Oberschenkelstraffung

Was ist nach dem Eingriff zu beachten?
Welche Vorbereitungen muss ich treffen?
Ist ein Krankenhausaufenthalt nötig?

Fettabsaugungen werden in unserem Hause in den meisten Fällen ambulant im Dämmerschlaf durchgeführt. Sie können sich nach der Operation einige Zeit bei uns ausschlafen und erholen, ehe Sie wieder nach Hause abgeholt werden können. Bei großen Fettabsaugungen empfehlen wir eine Nacht stationäre Betreuung.

Ob eine Absaugung ambulant erfolgen kann, hängt vor allem von der zu erwartenden Absaugmenge ab: Die Obergrenze einer ambulant durchgeführten Fettabsaugung beträgt 4 Liter. Für größere Volumina wird ein stationärer Aufenthalt nötig. Dabei liegt die Obergrenze bei 6-8 Liter pro Eingriff.

Gibt es unterstützende Maßnahmen?

Durch unvollständige Schrumpfung der Haut nach der Fettabsaugung kann insbesondere bei älteren Frauen und Männern, deren Gewebe nicht mehr ausreichend elastisch ist, ein Hautüberschuss resultieren, der nur durch das Skalpell zu beseitigen ist. Als Beispiel seien Oberarme und der Unterbauch genannt, die nach einer Fettabsaugung durch Entfernung überschüssiger Haut häufig zusätzlich gestrafft werden.

Zusätzlich empfehlen wir eine Endermologie-Behandlung der Haut, die von uns angeboten wird und ca. 2 Wochen nach einer Fettabsaugung erstmals begonnen werden kann. Die Endermologie strafft die Haut und therapiert Cellulite.

Wie lange dauert die Operation und was kostet sie?
Abhängig vom abzusaugenden Volumen und der angewandten Technik, beträgt der zeitliche Aufwand zum Absaugen einer Körperregion ca. 30 bis 90 Minuten, zuzüglich der Vorbereitungszeit (Einspritzen und Einwirkdauer der Lösung). Werden mehrere Körperregionen in einer Sitzung abgesaugt, können Operationszeiten von 2 bis 3 Stunden und länger erforderlich sein. Demnach sind die Kosten sehr variabel zwischen 1500 € und 8000 € in Abhängigkeit des erforderlichen Zeitaufwandes.

Gern erarbeiten wir mit unserem Partner MEDIPAY die für Sie optionale Finanzierung.

Wie werde ich nach der Operation aussehen, wie werde ich mich fühlen?

Welche Art der Betäubung wird angewandt?
Kleinere Fettabsaugungen können sehr gut in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Bei größeren Regionen bevorzugen wir eine Teilnarkose im Dämmerschlaf oder eine Allgemeinnarkose.

In örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) wird durch Einspritzen eines schmerzstillenden Medikamentes, meist zusammen mit einer speziellen Lösung, die das Absaugen des Fettes erleichtert, die abzusaugende Region betäubt. Kombiniert wird diese Methode manchmal durch Gabe einer beruhigend wirkenden Substanz, die Aufregung und Angst vor der Operation nimmt, und zudem eine Art „Dämmerschlaf“ erzeugen kann. Bei einer Allgemeinnarkose werden Sie in einen künstlichen Schlaf versetzt.

Welche Risiken bestehen?
Speziell nach einer Fettabsaugung sind Schwellungen und Blutergüsse unterschiedlicher Ausprägung zu erwarten, die aber meist nach wenigen Tagen wieder völlig zurückgehen. Mit einem vorübergehenden Pelzigkeitsgefühl und einer Berührungsüberempfindlichkeit der Haut ist ebenfalls zu rechnen. Konturunregelmäßigkeiten sind ebenfalls mögliche Risken.

Wie lange hält das Ergebnis an?
Durch die Absaugung werden die Fettzellen dauerhaft entfernt, das heißt, die erzielte Körperkontur bleibt bestehen. Bei Gewichtszunahme nehmen Sie an den Körperstellen mehr zu, die nicht durch eine Fettabsaugung behandelt wurden.

In welchem Alter sollte ich mich für eine Fettabsaugung entscheiden?
Eine Fettabsaugung ist in nahezu allen Altersgruppen möglich. Die besten Ergebnisse werden aber erreicht, wenn die Haut noch über genügend Elastizität verfügt, um sich ebenmäßig über die abgesaugten Regionen zu legen.

Bei älteren Menschen mit nur geringer Hautelastizität kann es sein, dass die Haut nur unvollständig schrumpft und zusätzlich eine Hautstraffung erforderlich wird.

INFORMATIONEN ANFORDERN

zurück

Bewertung wird geladen...
Plastische & Ästhetische Chirurgen
in München