KONTAKT +49 (0)89 24223922

Die Nasenkorrektur
Die Nasen-OP

Für das Aussehen des Gesichts ist die Nase von zentraler Bedeutung.
Sie trennt die Gesichtshälften
und bestimmt maßgeblich das Profil.

INFORMATIONEN ANFORDERN

Die Nasen-OP
für ein Gesicht in Harmonie ...

Nur wenige Teile unseres Körpers wurden mit derart unterschiedlichen Attributen und Bedeutungen belegt wie die Nase: Sie ist Inspirationsquelle für Maler und Dichter, Mittelpunkt zahlreicher Bilder und Illustrationen, Märchen und Geschichten. Sie wird bewundert und belächelt. Es wird sogar behauptet, man könne den Charakter eines Menschen an seiner Nase ablesen.

Die ästhetische Chirurgie der Nase, auch Rhinoplastik genannt, hat zum Ziel, durch Veränderung von Nasenform und/oder -größe nicht nur das Aussehen Ihrer Nase, sondern auch die Harmonie Ihres gesamten Gesichtes zu verbessern.

Mein neues Aussehen durch die Nasenkorrektur

Gerade weil die Nase so zentral im Gesicht sitzt, sollte sie auch schön geformt sein. Unzählige Nasenformen gefallen uns aber leider nicht: von der Höckernase über einen schiefen Nasenrücken und der Himmelfahrtsnase bis zur hängenden Nasenspitze, der Hakennase. Eine schiefe Nasenscheidewand kann gar die Atmung beeinträchtigen und ist somit nicht nur ein ästhetisches Problem. Das Ziel der Nasen-OP bei uns in München ist eine ästhetische Nasenform und -größe. Sie soll sich harmonisch in die Physiognomie Ihres Gesichtes integrieren.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, uns bei Fragen und Interesse anzuschreiben, einen telefonischen Rückruftermin oder ein persönliches und ausführliches Beratungsgespräch in unserer plastisch- chirurgischen Praxis in München zu vereinbaren.

INFORMATIONEN ANFORDERN

 

Wie läuft eine Nasen-OP ab?

Vergleichbar mit einem Zelt, dessen Form durch die Gestalt seines Gerüstes festgelegt wird, erhält die menschliche Nase ihr Aussehen durch die individuelle Architektur ihres knöchernen und knorpeligen Rahmens sowie durch die Beschaffenheit und Dicke der Haut und anderer Weichteile, die wie eine Plane das Nasengerüst bedecken und somit Nasenrücken und Nasenspitze bestimmen.

Über kleine Hautschnitte wird die Größe und/oder Position der Nasenknochen und der Knorpel so verändert, bis die gewünschte Nasenform erreicht ist – zum Beispiel bis eine Höckernase beseitigt, eine Schiefstellung begradigt oder eine hängende Nasenspitze angehoben ist. In einigen Fällen muss bei der Korrektur zur Formgebung oder Stabilisierung zusätzlich Knorpel eingebracht werden, der von der Nasenscheidewand, der Ohrmuschel oder von einer Rippe entnommen wird.

Ein generelles Therapieprinzip lässt sich für die Korrektur der Nasenform nicht ableiten. Häufig ist es der Wunsch nach Verbesserung der Form oder Größe der Nase, der den Patienten zu uns nach München führt. Natürlich kann, falls nötig, ebenso die Funktion der Nase verbessert werden – zum Beispiel durch eine Begradigung bei Schiefstellung der Nasenscheidewand oder durch die Verkleinerung der Nasenmuscheln bei behinderter Nasenatmung.

Beispiel einer Nasen-OP mit Abtragung des Nasenhöckers, seitliches Bild.
(Da in Deutschland die Darstellung von Vorher- Nachher- Bilder im Internet
verboten ist, kann das Ergebnis hier leider nicht gezeigt werden!)

Häufige Fragen zur Nasen-OP

Welches Alter sollte ich für eine ästhetische Nasenkorrektur haben?
Ästhetische Nasen-OPs werden in nahezu allen Altersgruppen durchgeführt.

Bei jungen Patienten sollte das Wachstum der Nase weitgehend abgeschlossen sein. Das ist in der Regel nach Abschluss des 15. oder 16. Lebensjahres. Vorausgesetzt es bestehen keine gesundheitlichen Bedenken, dann gibt es keine obere Altersgrenze für eine Rhinoplastik.

Welche Vorbereitungen muss ich treffen?

Sollte der Eingriff in Vollnarkose geplant sein, vereinbaren wir vorher einen Termin beim Anästhesisten. Sofern Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, wird dieser Ihnen sagen, welche Medikamente Sie vor der Nasen-OP absetzen und welche Sie weiternehmen können. Unabhängig von der Narkoseart sollten Sie Medikamente, die die Blutungsneigung erhöhen (z.B. Acetylsalicylsäure-haltige Medikamente wie Aspirin oder ASS) bereits 15 Tage vor der Nasen-OP vermeiden, außer Sie nehmen Sie regelmäßig ein, dann sollten Sie dies mit Ihrem Hausarzt besprechen.

Stellen Sie 2 Wochen vor der Nasen-OP das Rauchen ein, da bekanntermaßen Zigaretten Durchblutungsstörungen begünstigen und Wundheilungsstörungen fördern! Wenn die Operation ambulant durchgeführt wird, treffen Sie Vorbereitung, dass Sie nach dem Eingriff von der Praxis abgeholt werden und Sie jemand zu Hause betreut. Besorgen Sie sich eine Kühlbrille oder Kühlelemente, die sie nach der Operation auflegen können.

Welche Art der Betäubung wird angewandt?
Die Wahl der Betäubungsform ist abhängig von der Größe und der zu erwartenden Länge der Operation, dem gesundheitlichen Allgemeinbefinden und dem Wunsch des Patienten.

Selten wird der Eingriff in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt, da allein das Einspritzen des Betäubungsmittels sehr schmerzhaft ist. Meist führen wir Nasenkorrekturen in einem „Dämmerschlaf“ oder in Vollnarkose durch.

Ist ein Aufenthalt in einer Klinik nötig?
Meist kann die Nasen-OP ambulant erfolgen, wenn Sie jemand zu Hause betreut. Aufwendige und lange Operationen sollten unter stationären Bedingungen durchgeführt werden. Wenn Sie einen Termin bei uns in München vereinbaren, treffen wir die Entscheidung darüber gemeinsam mit Ihnen im Rahmen des Beratungsgespräches.

Wie lange dauert die Nasen-OP und welche Kosten sind zu erwarten?
In Abhängigkeit der Erfordernisse dauert eine Rhinoplastik zwischen 1 und 4 Stunden. Die Kosten liegen je nach Aufwand zwischen 2000 € und 4500 €, zzgl. Narkose, oder falls nötig, zzgl. stationärem Aufenthalt.

Gern erarbeiten wir mit unserem Partner MEDIPAY die für Sie optimale Finanzierung.

Was muss ich nach der Operation beachten?
Wie werde ich nach der Nasenkorrektur aussehen und wie werde ich mich fühlen?

Wo werden die Hautschnitte gelegt?
Generell gibt es zwei Möglichkeiten, Zugang zum Nasengerüst zu erhalten:
Einmal über Schnitte, die ausschließlich im Nasenloch liegen. Der Hautmantel der Nase wird dabei nicht abgehoben, man spricht von einer „geschlossenen Rhinoplastik“.

Bei einer „offenen Rhinoplastik“ wird dagegen zusätzlich ein kleiner Schnitt am Nasensteg (Columella) angelegt, mit dem Vorteil, den Hautmantel der Nase abheben zu können. Dies bedeutet eine große Erleichterung für den Operateur, da er unter direkter Sicht das Gerüst der Nase modellieren kann. Der kleine Hautschnitt am Nasensteg verheilt in der Regel unauffällig.

Zur Verkleinerung der Nasenlöcher oder zur Verschmälerung der Nasenbasis kann ein Schnitt an der Basis der Nasenflügel nötig sein.

Wie sicher ist eine erfolgreiche Korrektur der Nasenform?
Für Nasenchirurgen gilt in besonderer Weise, was für die gesamte Plastische Chirurgie zutrifft: Der Erfolg einer ästhetischen, also die Form verbessernden Nasenkorrektur, hängt von vielen Faktoren ab. Ausschlaggebend sind das Können und die Erfahrung des Operateurs sowie der Anspruch des Patienten.

Vor einem Eingriff vereinbaren wir ein Beratungsgespräch bei uns in München und klären genau, ob die Erwartungen des Patienten an die Operation realistisch sind. Wenn die Erwartungen an den Eingriff und die technischen Möglichkeiten übereinstimmen, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Operation für beide Seiten, also Patient und Arzt, ein Erfolg wird.

Wie lange hält das Ergebnis an?
In der Regel bleibt die Korrektur der Nasenform ein Leben lang erhalten. Kleinere Veränderungen im Rahmen des Alterungsprozesses sind möglich. Außerdem kann es sein, dass ein zur Formgebung oder Stabilisierung eingebrachtes Knorpeltransplantat im Laufe der Zeit etwas kleiner wird oder sogar völlig verschwinden kann. Dies ist aber äußerst selten der Fall.

Welche Risiken gibt es?
Glücklicherweise sind ernsthafte Komplikationen bei einer Rhinoplastik sehr selten.

Speziell nach einer Nasen-OP sind Schwellungen und Blutergüsse unterschiedlicher Ausprägung zu erwarten, die aber nach wenigen Tagen zu weiten Teilen wieder zurückgehen. Ebenfalls können Nachblutungen auftreten, die aber nur in seltenen Fällen zu einem operativen Eingreifen zwingen. Verletzungen wichtiger anatomischer Strukturen (z.B. des Tränenkanals, des Riechnervs oder Gefühlsnerven) sind ebenfalls äußerst selten.

INFORMATIONEN ANFORDERN


zurück

Bewertung wird geladen...
Plastische & Ästhetische Chirurgen
in München
Prof. hc. Dr. Stefan Gress
Plastische & Ästhetische Chirurgen
in München auf jameda