Prof. asoc. Dr. Gress​

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Prof. asoc. Dr. Gress

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Tränensäcke entfernen lassen - Korrektur der Tränensäcke

Professor Gress gehört international zu den
Top Spezialisten

Kunst & Präzision

Einzigartige Verbindung höchster Ansprüche bei Präzision und Ästhetik.

Medienpartner

Erster Ansprechpartner internationaler Medien

Professor für
Plastische Chirurgie

Professor und Gutachter im Fachbereich der plastischen Chirurgie

Worüber möchten Sie sich informieren?

Prof. Dr. Gress

Erfahrung macht den Unterschied

Mehr als 10000 Eingriffe
Über 30 Jahre Erfahrung
Erfinder und Entwickler der „Composite Reduction Labiaplasty“
International anerkannter Top-Spezialist
Autor des internationalen Lehrbuches: „Aesthetic and Functional Labiaplasty“ (Springer Verlag)
Professor und Dozent für Plastische Chirurgie

Mitgliedschaften

in den wichtigsten nationalen und internationalen Fachgesellschaften

The Aston Baker
Cutting Edge
Aesthetic Surgery
Symposium

2018, New York

Fakultätsmitglied
Die höchste Auszeichnung für
einen Plastischen Chirurgen

Korrektur der Tränensäcke - Tränensäcke entfernen

Tränensäcke entfernen - Die Ausdruckskraft und das Aussehen des Gesichtes
wird maßgeblich von den Augen bestimmt.
Sie sind von zentraler Bedeutung, wenn es um die Beurteilung der Schönheit eines Menschen geht.

Kennen Sie das: Sie werden gefragt, ob Sie nicht gut geschlafen haben, dass Sie sehr müde aussehen und gestresst? Tränensäcke und erschlaffte Unterlidhaut vermitteln immer diesen Eindruck. Auch wenn man sich selbst gar nicht so fühlt.

Das zu beseitigen geht nur durch eine chirurgische Korrektur. Cremes, Lasern der Unterlidhaut etc. helfen leider kaum.

Unser Aussehen und Ausdruckskraft hängt vor allem von den Augen ab. Sie sind nicht nur Sinnesorgane, sondern auch Spiegel der Seele.

Das Unterlid bildet den unteren Anteil des Lidspaltes. Es liegt straff am Augapfel an und bedeckt den Unterrand der Iris. Es ist nicht so beweglich wie das Oberlid und ist auch nur zu einem geringen Anteil daran beteiligt, das Auge zu schließen.

Nirgendwo am Körper ist die Haut dünner als am Unterlid. Gleich unter dieser dünnen Lidhaut verläuft ein ringförmiger Muskel (M. Orbicularis Oculi). Dieser Muskel hilft das Auge zu schließen. Unter diesem Muskel liegt die Augenhöhle. In der Augenhöhle befindet sich der Augapfel sowie Muskeln, die den Augapfel bewegen und der Sehnerv. Die Augenhöhle ist ausgekleidet mit Fett, das den weichen Augapfel in der knöchernen Augenhöhlenwand schützt. Damit das Fettgewebe nicht aus der Augenhöhle austreten kann, ist es durch eine feine Membran (Septum Orbitale) zum Lid hin abgeschlossen.

Im Laufe der Zeit kann diese Membran schwächer werden, seine Stützfunktion verlieren und das Fett kann aus der Augenhöhle hervortreten. Dies wird dann im Volksmund als „Tränensack“ bezeichnet. Mit Tränen hat das aber nichts zu tun, die Tränendrüse befindet sich im Bereich des oberen, äußeren Anteils der Augenhöhle.

Wenn die Kontur des Unterlides wieder ebenmäßig ist und keine tiefen Schatten durch die Vorwölbungen des Tränensacks mehr sichtbar sind, ist der müde Ausdruck verschwunden und das Auge wirkt strahlender, jünger und frischer. Ebenso ist die Haut des Unterlides straff und bildet keinen Überschuss oder Falten.

ästhetische Kontur der Unterlider bei Frau …
und Mann

OPERATIONSTECHNIK

Eine Tränensack-Korrektur besteht nicht darin, das aus der Augenhöhle hervortretende Fettgewebe zu entfernen, sondern es nach unten über die Unterkante der Augenhöhle abzuleiten und somit eine ebenmäßige Kontur zu erzielen.  Des Weiteren muss erschlaffter Muskel und hängende Unterlidhaut entfernt werden.

Von seitlicher Sicht auf das Unterlid verändert sich das Relief von einem welligen Profil zu einer leicht konvexen glatten Oberfläche. Das ist aus ästhetischer Sicht optimal.
Nur bei sehr ausgeprägten Tränensäcken wird zusätzlich Fettgewebe entfernt.

Das Fettgewebe am Unterlid (Tränensäcke) wird über die untere Kante der Augenhöhle gelegt (Ansicht von vorne)

Das Fettgewebe am Unterlid (Tränensäcke) wird über die untere Kante der Augenhöhle gelegt. Dadurch verschwindet die Vorwölbung des Fettgewebes (Tränensack) und die Kontur des Unterlides wird glatt (Ansicht von seitlich)

In der Regel erfolgt der Zugang über einen Schnitt entlang der Wimpernreihe des Unterlides, vor allem wenn zusätzliche eine Haut- und Muskelstraffung nötig ist. Bei jungen Patienten, die keinen Hautüberschuss am Unterlid haben, verläuft der Schnitt im Inneren des Unterlides, in der Bindehaut und ist von außen nicht sichtbar.

Ein Übermaß an Oberlidhaut kann auch mit einem Absinken der Stirn und damit der Stellung der Augenbrauen zusammen hängen. In diesem Fall wäre ein Stirnlift oder eine Kombination aus Oberlidstraffung und Anhebung der Augenbrauen die richtige Therapie.

zur Stabilisierung des Unterlides wird am unter der Haut liegende Muskel ein kleiner Muskellappen umschnitten und unter leichter Spannung an der Außenkante der knöchernen Augenhöhle befestigt
danach erst kann der Hautüberschuß am Unterlid entfernt werden

Die Operation erfolgt in Dämmerschlaf oder in Vollnarkose. Eine örtliche Betäubung reicht allein nicht aus, da während des Eingriffes keinerlei Bewegung erlaubt ist.

Da der Eingriff in Vollnarkose durchgeführt wird, benötigen wir eine Routine Vorbereitung durch den Hausarzt, d.h. ein EKG, Blutwerte und Gerinnung. Keinesfalls sollten Sie blutverdünnende Medikamente (ASS 100, Aspirin, Marcumar etc.) 14 Tage vor dem Eingriff eingenommen haben. Bitte organisieren Sie sich jemanden, der Sie nach dem Eingriff abholt, Sie dürfen dann nicht mehr Auto fahren. Gerne rufen wir Ihnen auch ein Taxi.

Direkt nach dem Eingriff sind die Augen mit einem leichten Druckverband verbunden. Dieser kommt aber nach ca. 30 min wieder runter. Die Augen werden gekühlt. Sie sollten 14 Tage lang danach auf dem Rücken mit leicht erhobenem Oberkörper schlafen. Die Fäden werden nach 4 – 5 Tagen entfernt. Pflaster werden am Tag nach der Operation gewechselt. Insgesamt haben Sie ca. 12 Tage Pflaster an den Unterlidern, das vermindert stärkere Schwellungen.

Sie sollten ca. 3 Wochen keine wichtigen gesellschaftlichen Verpflichtungen eingehen müssen, wenn man nicht erkennen soll, dass etwas gemacht wurde. Mit einer Sonnenbrille kann man die erste Zeit aber gut überbrücken.

BILDER

Das Heilmittelwerbegesetz verbietet in Deutschland die Darstellung von Vorher- Nachher Bildern bei kosmetischen Eingriffen. Diese können Sie im Rahmen Ihres persönlichen Beratungsgespräches bei uns einsehen.

Beispiel einer medizinisch indizierten Tränensackkorrektur bei einer Frau

nach der Korrektur

Beispiel einer medizinisch indizierten Tränensackkorrektur bei einem Mann

nach der Korrektur

Beispiel einer medizinisch indizierten Tränensackkorrektur bei einem Mann.

Licht von oben lässt die Konturen noch deutlicher erscheinen

Good to know

alle wichtigen Fragen

Die sichtbare Schwellung ist nach ca. 2- 3 Wochen abgeklungen. Es dauert aber bis zu 6 Monaten, bis die noch kleinere Restschwellungen ganz verschwunden sind.

Wenn Sie zusätzlich eine Haut oder Muskelstraffung am Unterlid erhalten haben, könnte es sein, dass Nähte aufgehen, wenn Sie seitlich auf der Wange liegen. Das sollten Sie vermeiden.

UV Strahlung hat einen negativen Einfluss auf die Narbenbildung. Sie sollten Solarium und direkte Sonne ein halbes Jahr lang nach dem Eingriff vermeiden, oder eine Sonnenbrille tragen und eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden. Sauna ist nach 2 Monaten wieder erlaubt.

 

Die Korrektur der Tränensäcke und des Unterlides erfordert viel Erfahrung. Daher ist ein erfahrener Operateur die wichtigste Voraussetzung für ein optimales Ergebnis. Sichtbare Schwellungen werden nach ca. 2 – 3 Wochen abgeklungen sein, auch Blutergüsse, sollten welche bestehen. Manchmal kann das Auge etwas tränen oder sich trocken anfühlen. Das reguliert sich aber bald. Vereinzelt kommt es zu einer Schwellung der Bindehaut, die nach wenigen Tagen verschwunden ist. Narben verheilen in der Regel zu einer kaum mehr sichtbaren Linie.

Wird zu viel Unterlidhaut entfernt, zieht es das Unterlid nach unten . Das nennt man Ektropion (im Volksmund: „Triefauge“). Das muss unbedingt vermieden werden, denn die Korrektur dieser Komplikation ist nicht immer leicht. Ein erfahrener Operateur wird dies vermeiden.

Der Eingriff dauert ca. 2 bis 2,5 Stunden. Die Kosten liegen bei 3000 bis 5000 Euro, je nachdem wie hoch der Aufwand ist. Das richtet sich nach dem Ausgangsbefund, Grad der Erschlaffung des Gewebes, Ausprägung der Tränensäcke etc. Hinzu kommen Narkosekosten für den Anästhesisten, der seine Leistung gesondert in Rechnung stellt (ca. 700 bis 900 Euro).

Handelt es sich bei dem Eingriff um eine rein kosmetische Operation, kommen 19% gesetzliche Mehrwertsteuer hinzu. Bestehen funktionelle Beschwerden (chronische Empfindlichkeit des Auges, Tränen des Auges, Druckgefühl etc.) handelt es sich um einen medizinisch indizierten Eingriff und die Mehrwertsteuer entfällt. Dazu ist aber eine Bestätigung des Augenarztes erforderlich.

Bekannt aus den Medien

Anfahrt

Jetzt anfragen

Für eine telefonische Benachrichtigung können
Sie hier Ihre Telefonnummer hinterlassen:

Scroll to Top