KONTAKT +49 (0)89 24223922

Die Brustvergrößerung

Die Brust ist sehr unterschiedlich ausgeprägt
in Form, Größe und Konsistenz,
Eigenschaften, die sich im Laufe eines Lebens stark verändern können.

Die Brustvergrösserung
Schön und natürlich soll es sein!

Hormonelle Einflüsse, die individuelle Beschaffenheit des Gewebes, Schwangerschaft und Stillzeit, die Schwerkraft und Lebensweise, natürliche Alterungsprozesse usw. spielen bei der natürlichen Form der Brust eine entscheidende Rolle. Durch eine kleine oder schlaffe Brust fühlen sich viele Frauen unweiblich und unvollkommen und in ihrem sexuellen Selbstwertgefühl herabgesetzt. So wünschen sie sich eine Brustvergrößerung, manche auch eine Brustverkleinerung oder Bruststraffung (nähere Informationen zu den letzten beiden Möglichkeiten finden Sie unter Brustverkleinerung und Bruststraffung).

 

Mein neues Aussehen
mit einer schön und natürlich geformten Brust

Jede Frau hat ihre eigene Vorstellung von Natürlichkeit, Größe und Form der Brüste. Sie sollte harmonisch zum gesamten Bild des Körpers passen, natürlich aussehen und sich ebenso anfühlen. Dies zu schaffen, ist das Ziel einer plastischen Brustvergrößerung bei uns in München.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, uns bei Fragen und Interesse anzuschreiben, einen telefonischen Rückruftermin oder ein persönliches und ausführliches Beratungsgespräch in unserer plastisch-chirurgischen Praxis in München zu vereinbaren.

INFORMATIONEN ANFORDERN


 

Wie läuft eine Brustvergrösserung ab?

Vor dem eigentlichen Eingriff vereinbaren wir natürlich einen Termin zum Beratungsgespräch in München, bei dem alles genau erklärt und besprochen wird: Die gewünschte Größe, Form, Implantat, welcher Zugangsweg, Risiken und alle weiteren Fragen. Bei der Brustvergrößerung wird ein Brustimplantat, das in Form und Größe nach dem gewünschten Ergebnis ausgewählt wird, unter die Brustdrüse oder unter den Brustmuskel gelegt. Der Zugang erfolgt über einen kleinen Hautschnitt an der Unterbrustfalte, an der Achsel oder über einen Schnitt am Rande der Brustwarze.

Wir freuen uns, Ihnen weitere Informationen zur Brustvergrößerung in unserer Praxis in München zukommen lassen zu dürfen!

Häufige Fragen zur Brustvergrößerung

Wann wird bei einer plastischen Brustvergrößerung das Implantat auf den Brustmuskel gelegt und wann unter den Brustmuskel?
Bei einer sehr schlanken Frau mit wenig Unterhautfettgewebe wird das Implantat vorzugsweise unter den Brustmuskel gelegt, damit es ausreichend bedeckt ist und sich nicht durch die Haut der Brust abzeichnet. Hier ist auch das Risiko einer Kapselfibrose (Bildung einer bindegewebigen Kapsel um das Implantat) geringer. Zudem spielen Kriterien wie die Beschaffenheit der bestehenden Brust, Form und Art des Implantats etc. bei der Entscheidung dieser Frage eine wichtige Rolle..

Was ist die richtige Größe der Brust?
Von Ausnahmen abgesehen, wünschen sich die meisten Frauen eine ästhetische, gut proportionierte und natürlich aussehende Brust, die im harmonischen Verhältnis zum gesamten Bild des Körpers steht. Manchmal jedoch sind die Erwartungen unrealistisch oder auch nicht sinnvoll, zum Beispiel wenn ein zu großes Implantat unproportional große Brüste erzeugen und somit ein ästhetisch unschönes Ergebnis bewirken würde.

Ausschlaggebend für die Wahl der Größe des Brustimplantats sind deshalb die bestehenden körperlichen Voraussetzungen, zum Beispiel die Elastizität der Haut, die Größe der Brust vor der plastischen Operation etc. Beim Beratungsgespräch in unserer Praxis in München werden alle Wünsche mit den realistischen Möglichkeiten abgestimmt.

Für welches Brustimplantat soll ich mich entscheiden?
Es gibt eine Vielzahl an Brustimplantaten, deren Eigenschaften mit all ihren Vor- und Nachteilen hier nicht einzeln besprochen werden können. Prinzipiell unterscheiden sie sich in der Form, der Festigkeit, dem Füllmaterial und der Oberfläche.

Es gibt runde oder ovale Formen, unterschiedliche Höhen und Projektionen, die sich für eine Brustvergrößerung eignen. Die Festigkeit und Konsistenz variiert in Abhängigkeit der Füllmaterialien und des Herstellers. Die Oberfläche kann glatt oder angeraut sein.

Silikon ist durch die Medien in Verbindung mit Brustimplantaten weitgehend in Verruf geraten. Vor einigen Jahren wurde relativ flüssiges Silikongel als Füllstoff verwendet, das bei einem Leck der Prothesenhülle austreten konnte und in manchen Fällen zu Reaktionen des Körpers geführt hat. Heute gebräuchliches Silikon ist zäh und kann nicht mehr ausfließen, vergleichbar mit der Konsistenz eines Gummibärchens.

Das einzig weitere Füllmaterial, welches neben Silikon in Deutschland zugelassen ist, ist eine Kochsalz-(Wasser-)Lösung. Wir verwenden in über 98% der Fälle mit Silikon gefüllte Implantate, da sie sich am natürlichsten anfühlen. Kochsalzimplantate verlieren im Laufe der Zeit an Volumen und somit werden auch die Brüste wieder kleiner.

Wie muss ich mich auf die Brustvergrößerung vorbereiten?

Welche Art der Betäubung wird angewandt?
Wir führen Brustvergrößerungen ausschließlich in Vollnarkose oder in Dämmerschlaf-Narkose durch.

Wie lange dauert die Operation und was kostet sie?
Die Dauer der Operation beträgt zwischen 1,5 und 2 Stunden. Je nach Art und Qualität des Implantats kostet eine Brustvergrößerung zwischen 5600 € und 6600 €, inklusive Vollnarkose und Klinikaufenthalt.

Gern erarbeiten wir mit unserem Partner MEDIPAY in München die für Sie optimale Finanzierung.

Ist ein Krankenhausaufenthalt nötig?
Nach einer Vollnarkose sollten Sie solange stationär im Krankenhaus bleiben, bis Sie sich weitgehend erholt haben. Wie lange das dauert, ist von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Manche verlassen bereits einen Tag nach der Brustvergrößerung das Krankenhaus, andere wiederum benötigen etwas mehr Zeit.

Eine Nacht sollten Sie aber mindestens zur Überwachung einkalkulieren. Eine ambulante Betreuung ist auch möglich.

Muss das Implantat gewechselt werden?
Die Hersteller der Implantate neuer Generation geben an, dass das Brustimplantat in der Regel nicht gewechselt werden muss. Sollte sich jedoch eine Veränderung zum Negativen zeigen, zum Beispiel eine Verformung, Verhärtung oder Kapselfibrose, muss ein Wechsel des Implantats diskutiert werden. In der Regel können die Brustimplantate viele Jahre oder sogar ein Leben lang im Körper bleiben. Eine Brustvergrößerung muss in der Regel glücklicherweise nicht in bestimmten, regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Was muss ich nach der Operation beachten?

Werden Narben zu sehen sein?
Narben sind kaum zu sehen. Da der Zugangsweg meistens in der Unterbrustfalte gesetzt wird, versteckt die vergrößerte Brust die Narbe.

Welche Risiken bestehen?
Speziell nach einer Brustvergrößerung durch Brustimplantate sind - wie nach vielen plastischen Operationen - Schwellungen und ein leichter Bluterguss zu erwarten. Verhärtungen der die Brustprothese umgebenden Kapsel aus Bindegewebe (sogenannte Kapselfibrose) oder meist vorübergehende Gefühlsstörungen der Brust oder Brustwarze können vorkommen. Außerdem kann die Stillfähigkeit eingeschränkt sein. Ein erhöhtes Risiko für Brustkrebs besteht durch Brustimplantate nicht!


zurück

Bewertung wird geladen...
Plastische & Ästhetische Chirurgen
in München
Prof. hc. Dr. Stefan Gress
Plastische & Ästhetische Chirurgen
in München auf jameda